Hude. Zum Malen schön.

Historischer Klosterort im Grünen. Klein, aber fein.

Im Jahre 1232 errichteten Zisterziensermönche ein Kloster im Oldenburger Land, aus dem später die Ortschaft Hude hervorging. Die stattliche und gut erhaltene Klosterruine ist noch heute stummer Zeuge längst vergangener Zeit und ein Denkmal von nationaler Bedeutung. Der staatlich anerkannte Erholungsort Hude gehört zum "Naturpark Wildeshauser Geest" und liegt malerisch eingebettet in einer abwechslungsreichen Landschaft.

Natur pur. Marsch, Moor, Geest und ein Ur-Wald.

Der Naturfreund findet in und um Hude eine zu allen Jahreszeiten äußerst reizvolle Kultur- und Naturlandschaft vor, die noch weitgehend ihren urtümlichen Charakter bewahrt hat. Erkundungstouren durch die sehenswerten Wald- und Moor-Naturschutzgebiete gewähren neue Einblicke in faszinierende Lebensräume. Daran finden nicht nur passionierte Pflanzenkenner und leidenschaftliche Vogelfreunde Gefallen.

Soweit das Auge reicht. Die Weite genießen.

Mit über 9.200 ha landwirtschaftlicher Fläche, einer Waldfläche von 1.146 ha und Wasserflächen von insgesamt 315 ha ist Hude ein liebens- und lebenswerter Ort mit hohem Freizeit- und Erholungswert. Und da der höchste Geländepunkt in Hude bei nur 31 Metern über NN liegt, bieten sich Entdeckungstouren per Drahtesel geradezu an.

Kulturell viel los. Das wird Ihnen gefallen.

Für Abwechslung, Anregung, Unterhaltung sorgen in Hude regelmäßige Live-Konzerte, immer wieder wechselnde Kunst-Ausstellungen, Straßenfeste, Lesungen oder Theateraufführungen unter freiem Himmel vor der malerischen Kulisse der altehrwürdigen Klosterruine.

Aktiv sein oder einfach entspannen. Sie haben die Wahl.

Fahrrad-, Reit- und Wanderwege, ein Golfplatz, ein Naturbad, nahe gelegene Bade- oder Angelseen,  eine Tennisanlage und mehrere Reiterhöfe laden zu sportlichen Aktivitäten ein. Oder zu süßem Nichtstun. Freizeit nach Maß für jedermann.